Mietkauf Haus und seine Vorteile u. Nachteile

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen das Finanzierungsmodell Mietkauf für Häuser vorstellen und auf die Vor- und Nachteile hinweisen.*

Mietkauf Haus Info     Vorteile     Nachteile     Fazit

Mietkauf Haus: allgemeine Informationen


Mietkauf, Erklärung des Begriffs

Beim Mietkauf handelt es sich um eine spezielle Form eines Mietvertrags, die nicht allzu verbreitet ist. Hierbei gewährt ein Vermieter seinem Mieter die Möglichkeit ein Immobilienobjekt innerhalb eines vorher festgelegten Zeitraumes zu kaufen. Dies erfolgt dann mittels einer einseitigen Erklärung durch den Mieter.

Konkret bedeutet dies, dass man eine Immobilie mit der Absicht mietet, diese zu einem späteren Zeitpunkt käuflich und vollständig zu erwerben. Ein Teil der Miete wird bereits während der Mietdauer auf den zu zahlenden Kaufpreis angerechnet. Auch wenn man hierbei nicht direkt von einem Kredit sprechen kann, so wird von der Miete im Normalfall auch immer ein kleiner Teil als Zinsbetrag einbehalten.

Mietkauf oder Optionskauf?

Beim Mietkauf eines Hauses unterscheidet man zwei verschiedene Modelle:
Beim klassischen Mietkauf überlasst der Eigentümer einer Immobilie sein Objekt dem Mieter bereits unter der Voraussetzung, dass diese zu einem späteren Zeitpunkt gekauft wird. Es wird ein notarieller Kaufvertrag geschlossen, mit dem das Haus bereits in den Besitz des "Mieters" übergeht, der Kaufpreis wird dann für einen vereinbarten Zeitraum zunächst gestundet und ist daher erst später fällig. Nach dem Ablauf dieser Übergangszeit ist der Käufer verpflichtet diese Immobilie zu einem vorher fixierten Betrag zu kaufen.
Beim Optionskauf wird vor Inkrafttreten des Mietvertrags eine Option eingeräumt, dass Objekt zu einem späteren Zeitpunkt zu erwerben. Auch hier werden die bereits gezahlten Mieten zu einem gewissen Teil auf den Kaufbetrag angerechnet, der Kauf kommt aber nur zustande, wenn der Mieter dies wünscht.
Beide Modelle laufen meistens ohne Banken und unmittelbar zwischen Vermietern und Mietern ab. Der Optionskauf lässt sich häufig bei Wohnungen finden, die im Besitz genossenschaftlicher Träger sind.

Die Vorteile beim Mietkauf Haus


  • Flexible Kaufmöglichkeit mit dem Optionskauf-Modell:
    man sichert sich lediglich die Möglichkeit zum Erwerb einer Immobilie, kann aber flexibel auf geänderte Lebensumstände reagieren und die Option verstreichen lassen.
  • Planbarkeit der Raten:
    während des gesamten Mietkauf-Zeitraumes bleibt die zu zahlende Rate konstant und unabhängig von allgemeinen Entwicklungen an den Finanzmärkten.
  • Der Traum vom Eigenheim ohne Bankkredit:
    Selbständige oder aber auch Menschen mit einem geringerem Einkommen haben häufig Probleme an Kredite von Banken zu kommen. Beim Mietkauf verhandlen Sie direkt mit dem Eigentümer und haben eine größere Chance sich ein Eigenheim leisten zu können.
  • Probewohnen:
    bevor man sich an einem Ort endgültig niederlässt, hat man hier die Möglichkeit seine Nachbarn, die Umgebung und Infrastruktur genauestens kennzulernen. Diese Eindrücke verschafft Ihnen keine noch so ausgedehnte Objektbesichtigung.

Die Nachteile beim Mietkauf Haus


  • Geringer Bekanntheitsgrad:
    der Mietkauf eines Hauses ist eine eher unbekannte Form des Immobilien-Erwerbs, daher sind die Angebote auch zumeist rar gesät.
  • Fördermittel stehen kaum zur Verfügung:
    der Staat unterstützt viele Menschen beim Bau oder Kauf von Eigentumswohnungen oder Häusern mit staatlichen Zuschüssen bzw. Förderprogrammen. Da diese aber i.d.R. nur in Kombination mit Bankkrediten und bei normalen Käufen gewährt werden, haben Mietkäufer keinen Anspruch darauf.
  • Zustand der Objekte:
    das Mietkauf-Modell wird häuf als Anreiz für jene Objekte eingesetzt, die sich auf dem freien Immobilienmarkt nicht allzu gut verkaufen lassen.
  • Finanzierung bleibt Finanzierung:
    auch beim Mietkauf eines Hauses müssen die Raten bezahlt werden. Zusätzlich dazu muss der Mietzeitraum aber natürlich auch noch zum Ansparen für den späteren Kaufpreis genutzt werden, d.h. auch hier müssen die Sparbeträge Stück für Stück angesammelt werden.

Fazit


Ob sich der Mietkauf eines Hauses lohnt oder nicht, lässt sich pauschal nicht sagen. Es gibt genügend glückliche Eigenheimbesitzer, die auf diesem Wege schon zu Ihrer eigenen Immobilie gekommen sind. Trotzdem ist bei dieser Art des Kaufes besondere Vorsicht geboten. Entscheidet man sich für das klassische Modell, so geht man eine vertragliche Verpflichtung ein, die einen für lange Zeit an die Immobilie und auch die Bezahlung derselbigen bindet.

Auch beim Optionskauf-Modell bindet man sich zumindest gedanklich und emotional an eine Immobilie, hat aber wenigstens noch die Möglichkeit von der Kaufabsicht Abstand zu nehmen. Experten schätzen, dass sich der Mietkauf ohnehin nur dann rechnet, solange mindestens 80 Prozent der gezahlten Miete auch für die Reduzierung Kaufsumme verwendet werden. Ansonsten fährt man als gewöhnlicher Mieter besser.

Dieses Option kann also durchaus für zukünftige Eigenheimbesitzer interessant sein, zunächst sollte der Kaufwunsch aber immer mit der Bank Ihres Vertrauens besprochen werden. Fällt die Entscheidung dann doch für den Mietkauf, so muss der Vertrag zwingend notariell beglaubigt werden. Achten Sie zwingend darauf, dass Situationen wie eine Zahlungsunfähigkeiten sowohl auf Käufer- als auch auf Verkäuferseite vertraglich geregelt werden.
Nur so lassen sich unangenehme Überraschungen vermeiden.

*Dies ist ein kostenloser Service von awedis, alle Angaben sind ohne Gewähr.
ImpressumDatenschutz